… fängt an, wo die Besten aufhören.

Sprachmeisterwerke + IDEEN von JENSEITS

Angebot

Es geht nie um Geld! Es geht um das Erschaffen von Werken, und zwar schönen. Egal, ob großen oder kleinen. Ob mit Kopf oder Hand. Es geht um Wissen, Welt und Weisheit. Wir helfen Ihnen (wenn Sie möchten) mit Einfällen, kluger und wirklich unabhängiger Beratung sowie geschliffenen Texten.

So wertvoll das auch ist: Es kostet nichts. Außer Vertrauen.

Vita

Dipl.-Journ. Tobias Mindner, Inhaber und Gründer der Agentur Medfux. Arbeitet als Publizist, Schauspieler und Künstler. Gelernter Elektriker, studierter Journalist. Abgeschlossenes Universitätsstudium der Psychologie, Ausbildung in „Klinischer Hypnotherapie“. Initiator und Betreiber der Aktion Wortpatenschaft. Hochschuldozent für Rhetorik. - War langjährig Vorstandsmitglied und Pressesprecher des Vereins Deutsche Sprache. Schreibt & redet gut und gern, entwickelt Produkte, vertraut auf Gott.

Referenzen

Kunden [kleiner Auszug]

Medfux hat beispielsweise für, mit oder bei Folgenden gearbeitet (kleiner Auszug):

Die Universität Archangelsk (RU), ARD, BMW, die Duale Hochschule Gera-Eisenach, das Fraunhofer-Institut für Digitale Medien, die Funke-Zeitungsgruppe und die Landesregierung Sachsen-Anhalt, RTL, die Stadt Weimar, die Technische Universität Ilmenau und das ehrwürdige Zeiss-Planetarium Jena. Und für sehr viele andere. (Mal mit viel und mal mit wenig Erfolg, bisweilen nur für die Schublade.)

 

Erfindungen, Konzepte [kleiner Auszug]:

Bergwerks-Dunkelführungen | Rüben-Rohzucker | Wortpatenschaften | Bernsteinzimmer-Gesellschaftsspiel | Wathosenwanderungen | Deutschlehrerbörse | Touristische Stadtvermarktung | Dichterwettstreit | einzigartige PR-und Sprachpflege-Kampagnen | Und allerhand mehr - gern auf Anfrage!

Blog

Verschiedene Projekte

Wortpatenschaft.de

Klangprojekt Goldfux

Wathosentour

Wathosenwanderung

Das kühle Wasser drückt gegen die Beine. Der Untergrund ist kieselfest oder morastig – hier und da müssen Mitwanderer anpacken, um zu helfen. Hinter einem hochaufragend der Dom, aus der Froschperspektive. Rechts eine uralte Wassermühle mit verfallener Stauanlage, links wild-überwucherndes Grün vor verschwiegenen Gärtchen; und vor Ihnen ein tief über der Wasseroberfläche liegendes Brückchen mit Wehr: da geht´s jetzt durch ...

So hat noch niemand Erfurt erlebt: Längs der Flußarme der Gera, stets zwei Meter unterflur, stets mittendrin – sowohl im Zentrum als auch im Wasser – stets in ungewohnter körperlicher Aktion. Unterwegs flüssige Informationen über die örtliche Wasserhistorie und feucht-fröhliche Unterhaltung. Plus Insel-Pause mit wassernahem Imbiß: Finnbrötchen mit Wildlachs in Honigsenf, Backfischbaquette samt feiner Remoulade, Räucherforelle in Knusper-Ciabatta, Surimi ... und ein Fläschchen Alsterwasser ... Sie werden erstaunliche Eindrücke und einzigartige Fotos mitnehmen. Und mit Glück vielleicht auch ein angeschwemmtes Souvenir.

Das Gesamtprogramm umfaßt Ausrüstung mit Wathose, geistreicher Führung, Imbiß und Rücktransport zum Ausgangspunkt sowie kleinem, originellem Geschenk voll gesunder Süße. Und Überraschungen. // Für Gruppen zwischen 4 und 13 Personen.

https://www.youtube.com/watch?v=QDi8t8dFECA

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-628856.html